SGRM

Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin

Revision

Teilrevision der Fortpflanzungsmedizinverordnung: Vereinfachung des Vorgehens zur Mitteilung der Abstammungsdaten an das Kind
Révision partielle de l'ordonnance sur la procréation médicalement assistée: simplification de la procédure d'information de l'enfant

Ziel der vorliegenden Revision ist die Vereinfachung der darauf folgenden Mitteilung der Abstammungsdaten an das Kind. Nach heutigem Recht müssen die Spenderdaten persönlich ausgehändigt werden. Dazu muss die gesuchstellende Person ins EAZW, dem einzigen schweizerischen Auskunftszentrum in Bern, vorgeladen werden.
Diese Vorgabe erscheint aus heutiger Sicht überholt und soll durch eine Mitteilung auf dem Postweg abgelöst werden. Der heute vorgesehene Beizug einer sozialpsychologisch geschulten Person wird damit hinfällig.

Le projet a pour but de simplifier la procédure par laquelle ces informations sont ensuite communiquées à l’enfant. Selon le droit en vigueur, les données d’ascendance doivent être remises au requérant en mains propres. A cet effet, le requérant doit être convoqué  l’OFEC, le seul centre d’information de Suisse, à Berne.
Cette exigence paraît aujourd’hui dépassée et devrait être remplacée par une communication postale, sous forme de courrier. La communication par courrier ne laisse plus place au recours à un conseiller en psychologie sociale, prévu par le droit actuel, auquel il est également renoncé.

Siehe dazu / voir aussi: 

* Brief_Teilrevision
* Erläuternder Bericht
* Lettre_Revision partielle

* Rapport explicatif

* Stellungsnahmen/Avis
 
► SGRM-FertiForum: Seite/page 39
► FMH: Seite/page 47

 

print
© 2019 Schweizerische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin - powered by website baker -